CAD Ratgeber

Der CAD Ratgeber beinhaltet alle wesentlichen Punkte, die sie bei der Entscheidung unterstützen, welche CAD Lösung ihre Bedürfnisse am besten abdeckt. CADspy hilft Ihnen bei der Suche nach der richtigen Lösung für Ihr Vorhaben und unterstützt Sie mit einem professionellen Systemvergleich sowie Tipps und Tricks, um Ihre Auswahl effizienter und sicherer zu machen. Sie haben die Möglichkeit, sich einen Überblick über das große Systemangebot auf dem Markt zu verschaffen. Des Weiteren sind Sie mit CADspy in der Lage, an Hand Ihrer individuellen Bedürfnisse, eine Liste der passenden Systeme schnell und einfach auszugeben. Zusätzlich erhalten Sie Informationen über die Anbieter der jeweiligen Produkte. Um die Auswahl einer technisch komplexen Lösung erfolgreich durchführen zu können, bedarf es einer speziellen Vorgehensweise. Nachfolgend finden Sie einen, in fünf Phasen gegliederten Evaluationsablauf von PLMWorks:

 

Werden Sie sich bewusst, dass die Auswahl einer komplexen, technischen Software ein Vorhaben ist, bei welchem die finale Entscheidung langfristige Auswirkungen für das Unternehmen und deren Mitarbeiter mit sich bringt. Stellen Sie genügend Ressourcen sicher, damit die Evaluation seriös und nachhaltig durchgeführt werden kann. Seien sie sich bewusst, dass diese Phasen Zeit in Anspruch nehmen. Es ist zwingend, dass Sie Ihre Evaluation ebenfalls in Phasen gliedern um den Überblick zu bewahren. Mittels dieses Überblicks über Ihr Vorhaben können gegebenenfalls einzelne Aufgaben oder sogar ganze Phasen delegiert werden. Sie haben eine abwechslungsreiche und spannende Herausforderung vor sich!

CAD Ratgeber Tipp

Kombinieren Sie Ihre Auswahl mit einer langfristigen Sichtweise und informieren Sie sich auch über mögliche Datenverwaltungssysteme wie PDM Lösungen.

Phase A: Die Projektplanung

Ressourcenplanung und Team

Nehmen Sie sich Zeit um zu entscheiden, welcher Mitarbeiter über das nötige Know-how verfügt, um ein Unterfangen dieser Tragweite erfolgreich zu leiten. Der Projektleiter muss eine hohe Fachkompetenz im Konstruktionsumfeld besitzen, damit eine fundierte Entscheidung getroffen werden kann. Seien Sie sich bewusst, dass Entscheide im Projekt verlauf nicht von einer Person getroffen werden sollten. Stellen Sie dem Projektleiter ein geeignetes Team zur Seite.

Meilensteine

Definieren Sie die wichtigsten Punkte und Themen für Ihre Projektplanung. Sie können sich an den nachfolgenden Vorgehensplan von PLMWorks halten, der in fünf Phasen gegliedert ist. Fühlen Sie sich frei, diesen zu ändern oder zu ergänzen. Er dient lediglich dazu, Ihnen den Einstieg zu erleichtern. Ihre Aufgaben in dieser Phase

  • Projektleiter bestimmen
  • Projektteam bilden
  • Projektplanung erstellen inklusive Ressourcenplanung
  • Meilensteine definieren

Phase B: IST-Analyse

IST-Zustand der bestehenden Konstruktionslösung

Es ist wichtig, Ihre bestehende Konstruktionslösung mit einzubeziehen um den gewachsenen Anforderungen gerecht zu werden. Damit der Anbieter den möglichen CAD-Datenimport gewährleisten kann, benötigt er detaillierte Angaben über die Möglichkeiten des Datenexports Ihrer bestehenden Lösung. Weisen Sie beim Ist-Zustand der bestehenden Konstruktionslösung daher folgende Punkte aus:

  • Notieren Sie unbedingt die Dateiendungen und Exportformate Ihrer Software
  • Weisen Sie das geschätzte Volumen der CAD Daten wie Teile, Baugruppen und Zeichnungen aus
  • Dokumentieren Sie außerdem die CAD Software Versionen

IST-Zustand des bestehenden Informatikumfeldes

Um die neue Lösung optimal betreiben zu können, benötigten Sie eventuell neue Hardware und ein neues Betriebssystem. Dokumentieren Sie Ihre aktuelle Umgebung genau. Machen Sie sich die Mühe und dokumentieren Sie auch die Serverumgebung inklusive Betriebssysteme, Speicherplatz und Datensicherung.

IST-Analyse der Datenverwaltung

Falls Sie bereits über eine Datenverwaltung verfügen, ist es äußerst wichtig, dass Sie prüfen, inwiefern die zukünftige Lösung kompatibel ist. Die Datenverwaltung ist eines der wichtigsten Themen bei der Systemwahl. Die technischen Softwarepakete, insbesondere die 3D-CAD-Systeme, benötigen spezielle Datenverwaltungspakete. Viele dieser Lösungen können jedoch auch gängige Daten, wie zum Beispiel Office Dateien, verwalten. Es ist wichtig, dass Sie hier Ihre zukünftigen Wünsche und Ziele diskutieren beziehungsweise notieren.

IST-Analyse der Um-Systeme

Wenn Ihre Firma eine betriebswirtschaftliche Lösung (ERP-System) besitzt, vermerken Sie dies. Es gibt Konstruktionslösungen auf dem Markt, die mit übergeordneten Systemen kommunizieren können. Eventuell können Sie hier Synergien bilden und Datenflussbrüche eliminieren. Der Datenfluss lässt sich am besten sicherstellen, wenn Sie eine Schnittstelle zwischen der betriebswirtschaftlichen und der technischen Welt schaffen. Hier bietet sich optimaler Weise die Produktdatenverwaltung (PDM) als Schnittstelle an. Ihre Aufgaben in dieser Phase:

  • Bestehende Daten analysieren und dokumentieren
  • Entscheiden, welche Daten wirklich weiterverwendet werden müssen
  • IT-Umfeld und Datenverwaltung dokumentieren

Phase C: CAD Bedürfnisanalyse

Erstellung des CAD Software Pflichtenheftes

Damit Sie sich der eigenen Bedürfnisse bewusstwerden, bietet sich ein Brainstorming als Basis für die weiteren Schritte an. Fragen Sie die Mitarbeiter in der Entwicklungsabteilung sowie die Führungsebene was sie von der neuen CAD Lösung erwarten. Die Sammlung dieser Bedürfnisse ist äußerst wichtig, damit Sie die Anforderungen für das Pflichtenheft korrekt ausarbeiten können.

Allgemeine Funktionen der Software

Erstellen Sie eine Liste der Funktionen, die auf keinen Fall fehlen sollten. Verzichten Sie auf ausgefallene Funktionen, die Sie ein oder zweimal im Jahr verwenden werden. Konzentration auf das Wesentliche ist hier das Motto. Fragen Sie diejenigen Mitarbeiter, die schon Erfahrung mit technischer Software gemacht haben. Versuchen Sie die Funktionen wegzulassen, welche Sie bereits im Vorfelde schon wissen, dass diese eh alle Lösungen beherrschen.

Software-Ergonomie (Bedienung)

Die allgemeinte Benutzerfreundlichkeit sollte bekanntlich hoch sein. Die gewährleistet, dass die Lösung langfristig erfolgreich eingesetzt werden kann und die Akzeptanz bei den Mitarbeitern hoch ist und bleibt. Machen Sie dazu unbedingt Testinstallationen der Favoriten-Systeme. Sie können auf CADspy kostenlos Testlizenzen von allen Systemen bestellen. Dazu gehen Sie auf die Detailansicht der Lösungen und klicken "Testlizenz". Ihre Aufgaben in dieser Phase:

  • Brainstorming Ihrer Bedürfnisse
  • Vergleich- und messbare Kriterien definieren
  • Ergonomie Kriterien festlegen

Phase D: Systemauswahl

Registration auf CADspy

Eröffnen sie ein kostenloses Benutzerkonto. Dies benötigen Sie um Ihre Kontaktinformationen im Verlauf Ihre Evaluation nur einmal eingeben zu müssen, sowie die Vergleichskriterien der einzelnen Systeme sichtbar zu machen. Durch die Anmeldung sichern Sie sich außerdem den Vorteil, die aktuellen Preise der Lösungen einsehen zu können.

Auswahlkriterien definieren

Definieren Sie nun Ihre Kriterien und Aufgabenstellungen auf CADspy, die Sie an einen Anbieter stellen und Sie sich so die passenden Systeme anzeigen. Jetzt haben Sie die Möglichkeit die Produkte und Anbieter genauer zu analysieren. Verwenden Sie die Merklisten-Funktionen, um Ihre Favoriten-Systeme und Wunschanbieter dauerhaft zu speichern.

Anbieter kontaktieren und Präsentation der Lösung

Um die endgültig richtige Auswahl der verschiedenen möglichen Lösungen und/oder Anbieter zu treffen, ist es entscheidend, dass Sie den Kontakt mit den Anbietern suchen. Am einfachsten gelingt Ihnen das, wenn Sie die dafür vorgesehenen Kontaktformulare bei den jeweiligen Produkten beziehungsweise bei den Anbietern verwenden. Sie finden diese Formulare bei den Anbieter-Profilen. So erhält der Anbieter direkt alle Informationen die er benötigt, um Sie möglichst optimal zu beraten. Nach der ersten Kontaktaufnahme ist eine Präsentation der Software besonders wichtig. Bei so hohen Investitionen müssen Sie Ihren Anbieter kennen. Ohne eine Präsentation dürfen Sie unter keinen Umständen in eine Software-Lösung in diesem Umfang investieren. Der richtige Anbieter ist der Schlüssel zum erfolgreichen Einsatz, Betrieb und Ausbau Ihrer Lösung!

Geheimhaltungsvereinbarung

Schützen Sie Ihr Know-how durch eine Geheimhaltungsvereinbarung. Bevor Sie das Pflichtenheft an Anbieter versenden, lassen Sie sich diese Vereinbarung rechtsgültig von den Anbietern unterzeichnen. Somit sichern Sie sich ab, falls wichtige Daten und Informationen ausgetauscht werden müssen. Ihre Aufgaben in dieser Phase:

  • Registrierung auf CADspy
  • Mögliche Systeme anzeigen lassen und vergleichen
  • Anbieter vergleichen
  • Anbieter aussuchen und kontaktieren
  • Präsentation der Systeme (Demos)
  • Geheimhaltungserklärung erstellen

Phase E: Auswertungen

Angebote

Die Anbieter kennen nun Ihre Bedürfnisse und sind in der Lage, ein auf Sie perfekt zugeschnittenes Angebot zu erstellen. Achten Sie darauf, dass Sie Anbieter auswählen, bei denen Sie sicher sind, dass diese Ihre Bedürfnisse wirklich verstanden haben. Je besser der Anbieter Ihre Firma und Ihre Aufgabenstellungen kennt und verstanden hat, desto besser wird auch Ihre künftige Zusammenarbeit und dadurch auch Ihre neue Lösung.

CAD-Software-Lizenzen

Versuchen Sie die optimale Lizenz-Kombination für Ihr Unternehmen zu finden. Die Anbieter können Sie dabei beraten. Die meisten Lösungen verfügen über die Möglichkeit Netzwerk-Lizenzen einzusetzen. Die Auswahl der Lizenzart benötigt Zeit und lassen Sie sich verschiedene Varianten anbieten - es lohnt sich!

Kosten

Ihre Investition lässt sich, abgesehen von Hardware und allgemeinen Kosten, grundliegend in zwei Preiskategorien aufteilen: Die einmaligen Kosten und die wiederkehrenden Kosten. Lassen Sie sich auf keinen Fall von hohen Rabatten und tiefen Einstiegskosten blenden. Haben Sie auch immer das Augenmerk auf die jährlichen Lizenzgebühren. Denn diese sind es, die Sie als Fixkosten jedes Jahr begleichen müssen.

Entscheidungsfindung

Sie haben nun alle relevanten Informationen gesammelt, um sicher entscheiden zu können welches für Sie die beste Lösung und welcher Anbieter der Richtige ist. Wir empfehlen Ihnen nun eine Nutzwertanalyse zu erstellen, damit Sie auch eine Gewichtung der Kriterien erhalten. Ihre Aufgaben in dieser Phase:

  • Entscheidung Lizenz-Typ
  • Angebote einholen
  • Erstellung Kostenübersicht
  • Erstellung einer Nutzwertanalyse
  • Finale Entscheidung

Hilfe bei der Auswahl der richtigen PDM Lösung

Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Sie an alles geacht haben oder richtig vorgehen, helfen wir Ihnen gerne unverbindlich weiter. Kontaktieren Sie uns!